Anforderungen für den Erwerb von ECTS-Punkten

Voraussetzungen

  • Teilnahme am Einstufungstest zu Kursbeginn
  • Teilnahme an mindestens 90% der Kursveranstaltungen
  • erfolgreiche Teilnahme an den Abschlusstests 

Zu den obligatorischen Veranstaltungen, die in die Berechnung der Stunden eingehen, gehören abhängig vom Kursprofil z. B.:

  • Sprachunterricht und phonetische Übungen
  • projektorientierter Unterricht mit Projektpräsentation
  • Stadtrundgang sowie der Besuch Leipziger Sehenswürdigkeiten, Museen und Bibliotheken („In Leipzig auf Tour“ bzw. „Erkundungen”)
  • Konzertbesuche
  • Kursexkursionen.

Überprüfung der Lernergebnisse (Abschlusstest)
Der Abschlusstest umfasst einen schriftlichen und einen mündlichen Test. Der Abschlusstest gilt als bestanden, wenn der schriftliche und der mündliche Teil bestanden wurden.

Schriftlicher Test
Der Teilnehmer soll in einem Aufsatz zu einem vorgegebenen Thema nachweisen, dass er während des Kurses seine Sprachkenntnisse und sein landeskundliches Wissen erweitert hat. Die Anforderungen an den Umfang und die sprachliche Gestaltung hängen vom Sprachniveau der Teilnehmer ab. Der Test findet am Ende der vorletzten Kurswoche statt.  

Bewertet werden die Ausdrucksfähigkeit (Inhalt) und die sprachliche Korrektheit. Aus beiden Bewertungen wird das Gesamtergebnis ermittelt. Der schriftliche Test ist bestanden, wenn die erreichte Prozentzahl bei oder über 70% liegt.

Mündlicher Test
Den mündlichen Test bildet ein Gespräch mit dem inhaltlichen Schwerpunkt „Landeskunde Deutschlands“ von ca. 15 Minuten Dauer, das in der letzten Kurswoche stattfindet.

Auch hier werden sprachliche und inhaltliche Aspekte bewertet. Der mündliche Test ist bestanden, wenn die erreichte Prozentzahl bei oder über 70% liegt.