Deutsch für Ausländer an der Universität Leipzig

Im Jahr 1992 wurde interDaF am Herder-Institut gegründet. Mit dem Studienkolleg Sachsen und dem Herder-Institut an der Philologischen Fakultät bildet interDaF eine der drei Säulen für Deutsch als Fremdsprache an der Universität Leipzig.

Seit seiner Gründung arbeitet interDaF kommerziell und wird durch deutsche Mittlerorganisationen, wie das Goethe-Institut oder den DAAD sowie Stiftungen unterstützt. Der Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig und deren Partneruniversitäten in der ganzen Welt kommt dabei eine besondere Bedeutung zu.

Die wichtigsten Gründe, warum sich viele zukünftige Studenten für die Sprachausbildung bei interDaF entscheiden, sind die Intensität der Kurse, die Ausrichtung auf ihre speziellen Bedürfnisse und die individuelle Betreuung und Beratung. Ausländische Deutschlehrer und Germanisten schätzen die Qualität der Fortbildungsangebote und das historische und kulturelle Umfeld Leipzigs.

 Eine ausführliche Chronik können Sie nach einem Klick lesen.

* * * * *

50 Jahre Zeitschrift „Deutsch als Fremdsprache“

Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Zeitschrift „Deutsch als Fremdsprache“ fand am 7. November 2014 an der Universität Leipzig eine Podiums- und Festveranstaltung unter dem Titel „Das Fach Deutsch als Fremdsprache – Standortbestimmung, fachliche Entwicklungen und Zukunftsperspektiven“ statt.
Wissenschaftler/-innen verschiedener Universitäten sowie Vertreter der Mittlerorganisationen und des Auswärtigen Amtes diskutierten die aktuelle Situation und die Entwicklungstendenzen des Faches im In- und Ausland. Das Jubiläum der Fachzeitschrift wurde zum Anlass genommen, einige grundsätzliche Überlegungen sowohl zur Positionierung des Faches an den deutschen Hochschulen als auch zu den globalen Herausforderungen anzustellen. Einen Höhepunkt dieser Jubiläumsveranstaltung bildete der Festvortrag von Prof. Dr. Martin Durrell (Universität Manchester) zum Thema. „Die Zeitschrift ‚Deutsch als Fremdsprache‘ im Wandel der Zeiten – Rückblick und Ausblick“.
Im Anschluss lud interDaF alle Teilnehmer/-innen zu einem Empfang in die Räume des Deutschen Literaturinstituts ein.

* * * * *

20 Jahre interDaF

Am 8. November 2012 fand im Festsaal des Alten Rathauses der Festakt anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von interDaF statt. Der Vorsitzende, Dr. Gutjahr-Löser, begrüßte die Festversammlung, zu der auch Repräsentanten des Auswärtigen Amtes, des DAAD, des Goethe-Instituts, der Universität Leipzig, der Alexander von Humboldt-Stiftung und der Stadt Leipzig gehörten.

Begrüßung

 

Die Geschäftsführerin, Dr. Annette Kühn, zog in ihrer Rede Bilanz über die Aktivitäten von interDaF.

Frau Dr. Kühn

 

Professor Dr. Wolfgang Frühwald, Ehrenpräsident der Alexander von Humboldt-Stiftung, hielt einen mitreißenden und mit sehr viel Beifall bedachten Festvortrag unter dem Titel „Sprachcharakter und Kulturkonkurrenz. Zur internationalen Rolle der deutschen Sprache“.

Professor Dr. Frühwald