Kurse in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut

Seit den 90er Jahren arbeitet interDaF auf dem Gebiet der Fortbildung ausländischer Deutschlehrer mit dem Goethe-Institut zusammen. 

Anfangs lagen die inhaltlichen Schwerpunkte insbesondere auf historischen Aspekten vor dem Hintergrund der Vereinigung der beiden deutschen Staaten. Die Seminare wurden in Zusammenarbeit mit den Goethe-Instituten z. B. in Paris, Bergen, Brüssel, London durchgeführt. Landeskundeseminare, die in zwei Städten stattfanden, ergänzten bald das Angebot: München-Leipzig, Göttingen-Leipzig, Hamburg-Leipzig, Frankfurt-Leipzig. 

Das Themenspektrum hat sich im Laufe der Jahre verbreitert. Neben kulturkundlichen und kulturpolitischen Fragen rückten didaktisch-methodische Aspekte in den Mittelpunkt der gemeinsamen Seminare.

Seit 2009 ist interDaF der Seminarveranstalter für die deutsche Station im Rahmen der DACHL-Seminare, die den deutschsprachigen Raum (D-A-CH-L Konzept) thematisieren. Diese Seminare werden u. a. vom Goethe-Institut finanziert. In diesem Jahr findet das IDV-DACHL-Seminar „Bau(t)en - Geschichte und Zukunft" vom 10. bis zum 27. Juli in Wien, Vaduz, Zürich und Leipzig statt.