Hochschulwinterkurs online „Mein Leipzig lob‘ ich mir …“

Sechs intensive Wochen sind für 49 Teilnehmer/-innen des Winterkurses „Mein Leipzig lob‘ ich mir …“ mit der Projektpräsentation am 11. Februar zu Ende. Alle hatten ein Stipendium des DAAD erhalten und sich für den Online-Kurs bei interDaF entschieden.

Leider konnten sich die Studierenden aus fünf Ländern Mittel- und Südamerikas in diesem Jahr nur im virtuellen Klassenraum begegnen und die Stadt Leipzig nur in Videos, Filmen, Büchern und Fotos kennenlernen. Im Sprachunterricht über Konferenzsoftware und vielfältigen Online-Übungen sowie während der phonetischen Übungen arbeiteten die Studierenden erfolgreich an der Verbesserung ihrer Sprachkompetenzen, wie die sehr guten Ergebnisse der Abschlusstests eindrucksvoll zeigen.

Mit sehr viel Ideenreichtum, Kreativität und Sachverstand arbeiteten alle auch an ihren Projektthemen, bei denen sie zu einem selbst gewählten Interessengebiet über Leipzig recherchierten. Der digitalen Form angepasst präsentierten die Teilnehmer/-innen ihre Ergebnisse in unterschiedlichen Formaten. Sie führten spannende Interviews, vertonten Videos, arrangierten instagram-Posts, animierten Folien-Präsentationen, produzierten eine imaginäre Radiosendung – es wirkte, als ob sie vor Ort gewesen wären.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten begannen ihren Kurs allein „in” einer fremden Stadt – sie gehen als große Gemeinschaft und verlassen eine vertraute Umgebung. Es war eine wunderschöne Zeit. Vielleicht erhalten die Teilnehmenden ja die Gelegenheit, alles „richtig“ analog kennenzulernen.
Auf Wiedersehen in Leipzig!

Zurück