Beschreibung der Fertigkeiten auf der Kompetenzstufe A2

Hörverstehen
Der Teilnehmer kann ohne große Mühe Routinegespräche in deutlich artikulierter Standardsprache verstehen. In formellen Diskussionen sowie in kurzen Präsentationen und Vorträgen des eigenen Interessengebietes kann er wechselnden Themen folgen. Er kann das Wesentliche von kurzen, klaren Mitteilungen und Erklärungen verstehen sowie Hauptinformationen von medialen, durch Bilder unterstützten Nachrichtensendungen erfassen.

Schriftlicher Ausdruck
Der Teilnehmer kann eine elementare Beschreibung von Ereignissen, Handlungen und persönlichen Erfahrungen des eigenen Umfeldes verfassen. Dabei kann er sprachliche Wendungen und Satzstrukturen benutzen und Wortgruppen und Sätze mit Konnektoren sinnvoll verbinden. Darüber hinaus kann er einfache schriftliche Berichte und Erzählungen zu Alltagsthemen sowie persönliche Briefe verfassen. Er ist in der Lage, seine Kommunikationsabsicht zu planen, zu organisieren und sprachlich verständlich zu realisieren.

Leseverstehen
Der Teilnehmer kann Texte mit einem frequenten Wortschatz zu konkreten, alltäglichen Themen lesen und in ihrer Gesamtaussage verstehen sowie Haupt- und Nebeninformationen unterscheiden. Er beherrscht Methoden zur Erschließung der Bedeutung unbekannter Wörter, die Anwendung von Nachschlagewerken und Lesestrategien zum globalen, selektiven und detaillierten Lesen.

Sprachsystemkenntnisse
Der Teilnehmer kann einfache grammatische Strukturen, Satzmuster und Redeformeln im mündlichen und schriftlichen Sprachgebrauch korrekt verwenden und verfügt über einen ausreichenden Wortschatz, um konkrete Kommunikationsbedürfnisse im Alltag korrekt zu bewältigen.

Mündlicher Ausdruck
Der Teilnehmer kann ausreichend korrekt über vertraute Themen des alltäglichen Lebens sprechen und sich relativ leicht in strukturierten Situationen und kurzen Gesprächen verständigen. Er kann einfache und kurze Berichte über Ereignisse, Tätigkeiten und persönliche Erfahrungen in Alltag, Beruf und Ausbildung geben und kurze Präsentationen zu einem Thema aus dem Alltag vortragen. Darüber hinaus kann er in formellen Diskussionen des eigenen Fachgebietes Informationen austauschen und die eigene Meinung äußern. Er verfügt über einen ausreichenden Wortschatz, um über Themen des Alltagslebens ohne Mühe zu kommunizieren. Die Aussprache ist trotz eines leichten Akzentes gut verständlich.

nach: Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen: lernen lehren, beurteilen,
2001 Europarat Straßburg