interDaF-Prüfung C1

Mit der interDaF-Prüfung C1 werden die sprachlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten auf der Niveaustufe C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER) in einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung nachgewiesen. Die schriftliche Prüfung besteht aus den vier Prüfungsteilen Verstehen und Verarbeiten eines Hörtextes (Hörverstehen), Verstehen und Verarbeiten eines Lesetextes (Leseverstehen), Verstehen und Verarbeiten wissenschaftssprachlicher Strukturen und vorgabenorientierte Textproduktion. Mit dem erfolgreich bestandenen Test zeigt der Teilnehmer, dass er alle Kommunikationssituationen bewältigen kann, die den Lehr- und Lernzielen der Niveaustufe C1 und damit der sprachlichen Studierfähigkeit entsprechen.

An der interDaF-Prüfung C1 können externe Bewerber teilnehmen, die eine institutionelle Sprachausbildung von mindestens 1000 Stunden Unterricht nachweisen können.

Sowohl Teilnehmer, die einen C1-Kurs bei interDaF besuchen, als auch externe Teilnehmer müssen sich innerhalb des Anmeldezeitraumes zur interDaF-Prüfung C1 anmelden und mit der Anmeldung das Prüfungsentgelt in Höhe von 150 € entrichten. Über die Zulassung zur interDaF-Prüfung C1 entscheidet der Prüfungsausschuss.

Die Prüfung erfolgt gemäß der „Ordnung für die interDaF-Prüfung C1“ vom 01.03.2013.